Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 08.12.2016, Seite 15 / Medien

Neue Doktrin zur Informationssicherheit

Moskau. Gegen Hackerangriffe und Medienkampagnen aus dem Ausland will sich Russland mit einer neuen Doktrin zur Informationssicherheit schützen. Präsident Wladimir Putin habe einen entsprechenden Erlass unterzeichnet, teilte der Kreml am Dienstag mit. Eine der Gefahren sei, dass Staaten versuchten, zu militärischen Zwecken Einfluss auf die russische Informationsinfrastruktur zu nehmen, heißt es in dem Dokument.

Die Industrie müsse ihre Abhängigkeit von Informationstechnologie aus dem Ausland reduzieren. Überdies nehme international die voreingenommene Berichterstattung über Moskaus Politik zu. Die USA werfen z. B. Russland Hackerattacken im Präsidentschaftswahlkampf vor – ohne Beweise vorzulegen.(dpa/jW)

Mehr aus: Medien

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.