Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.11.2016, Seite 7 / Ausland

Selbstmordanschlag auf Moschee in Kabul

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Moschee in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 27 Menschen getötet worden. 35 weitere Menschen seien verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Attentäter sei in die Moschee eingedrungen und habe seinen Sprengsatz gezündet, als sich dort zahlreiche Gläubige zum Gebet versammelt hatten. Zu dem Attentat bekannte sich zunächst niemand. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland