Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.11.2016, Seite 4 / Inland

Klimaforscher machen Druck auf Brandenburg

Potsdam. Potsdamer Klimaforscher üben Druck auf die Brandenburger Landesregierung aus, den Ausstieg aus der Braunkohle in der Lausitz zu beschleunigen. Bis 2030 müsse dort die Kohle­verstromung beendet werden, sagte der Direktor des Potsdam Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, am Montag. »Nur mit einem vollkommenen Ausstieg aus der Kohle ist das Ziel von maximal zwei Grad Erderwärmung bis Ende dieses Jahrhunderts zu erreichen.« Die Landesregierung aus SPD und Linkspartei versuche hingegen, den Status quo mit Verweis auf drohende Jobverluste aufrechtzuerhalten. (dpa/jW)