Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.11.2016, Seite 1 / Inland

Schmerzensgeld für »S 21«-Demonstranten

Stuttgart. Mehr als sechs Jahre nach dem rechtswidrigen Polizeieinsatz gegen »Stuttgart 21«-Demonstranten im Stuttgarter Schlossgarten hat das Land Baden-Württemberg mehreren Opfern Schmerzensgeld angeboten. Dem schwer an den Augen verletzten Rentner Dietrich Wagner seien 120.000 Euro offeriert worden, sagte dessen Anwalt am Montag. Wagner ist nach gezieltem Beschuss aus der Kanone eines Wasserwerfers nahezu erblindet.

Die Angebote würden nun geprüft, sagte Rechtsanwalt Frank-Ulrich Mann. Sie seien zumindest diskutabel. Vier weiteren Gegnern des Bahnprojekts »Stuttgart 21« wurden nach Informationen der Lokalpresse Beträge zwischen mehreren tausend Euro und fünfstelligen Summen in Aussicht gestellt. (dpa/jW)