75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 3. / 4. Dezember 2022, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 18.11.2016, Seite 6 / Ausland

Sanders fordert Verzicht auf Bannon

Washington. Der bei den US-Vorwahlen bei den Demokraten unterlegene Bernard »Bernie« Sanders hat den designierten US-Präsidenten Donald Trump aufgefordert, seinen ultrarechten Wahlkampfmanager Stephen Bannon nicht zum neuen Chefstrategen zu machen. Die Nominierung eines Rassisten für eine Leitungsposition sei »völlig inakzeptabel«, erklärte der Senator aus dem Bundesstaat Vermont am Mittwoch. In einer Demokratie sei Platz für Meinungsverschiedenheiten, aber »Rassismus und Sektierertum« hätten in der Politik keinen Platz. Bannon soll als Chefstratege im Weißen Haus einer der mächtigsten Mitglieder des Regierungsteams werden. Der 62jährige war Chef der fremdenfeindlichen Website Breitbart News. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk