Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.10.2016, Seite 5 / Inland

Jeder zehnte gilt als schwerbehindert

Wiesbaden. Fast zehn Prozent der Deutschen gelten nach amtlicher Definition als schwerbehindert. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, belief sich die Zahl zum Jahresende 2015 auf etwa 7,6 Millionen. Das entsprach 9,3 Prozent der Bevölkerung. Als schwerbehindert gilt, wem die Versorgungsämter einen Behinderungsgrad von 50 oder mehr zuerkennen.

Laut Bundesamt waren vor allem Ältere betroffen. Nahezu die Hälfte (44 Prozent) war zwischen 55 und 74 Jahre alt, ein weiteres Drittel 75 Jahre oder älter. 86 Prozent der Behinderungen waren der offiziellen Statistik zufolge durch Krankheiten verursacht, vier Prozent waren angeboren oder traten im ersten Lebensjahr auf. Zwei Prozent waren auf einen Unfall oder eine Berufskrankheit zurückzuführen. (AFP/jW)