Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.10.2016, Seite 1 / Inland

Geflüchtete Jugendliche mangelhaft registriert

Berlin. In der BRD halten sich nach offiziellen Angaben 51.068 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf. Diese Auskunft der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen bezieht sich auf den Stichtag 15. September. Die meisten geflüchteten Jugendlichen ohne Eltern gibt es in Nordrhein-Westfalen (11.051), Bayern (7.330) und Baden-Württemberg (6.825), wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe am Montag berichteten. Nach Ansicht von Luise Amtsberg (Bündnis 90/Die Grünen) werden die Minderjährigen nur mangelhaft im Ausländerzentralregister registriert. »Wie mit dieser Larifari-Speicherung im Ausländerzentralregister nun zum Beispiel vorausschauend Ausbildungs- und Integrationsangebote für die unbegleiteten minderjährigen Jugendlichen vorgehalten werden sollen, bleibt ein Rätsel«, sagte Amtsberg den Funke-Blättern. (AFP/jW)