Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.09.2016, Seite 2 / Ausland

Gewalt nach ­Präsidentenwahl dauert an

Libreville. Nach der Erklärung von Staatschef Ali Bongo zum Sieger bei den jüngsten Präsidentschaftswahlen in Gabun dauert der Konflikt zwischen Opposition und Regierung an. In der Nacht zum Freitag wurden in der Hauptstadt Libreville bei Auseinandersetzungen mit der Polizei zwei Menschen getötet, wie AFP-Reporter berichteten. Ein 27jähriger Jurastudent erlag im Krankenhaus seinen Schussverletzungen; Demonstranten trugen überdies den Leichnam eines etwa 30jährigen Mannes in einer Prozession durch die Straßen. Der Mann war nach Aussagen seiner Mutter ebenfalls erschossen worden. Damit wurden bei den Unruhen nach der Wahl bereits fünf Menschen getötet. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland