1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 29.08.2016, Seite 7 / Ausland

Verhaftungen nach Mord an Vizeminister

La Paz. Nach der brutalen Folterung und Ermordung des stellvertretenden Innenministers am Rande einer Protestaktion haben die Behörden in Bolivien mehr als 40 Minenarbeiter festgenommen. Fünf von ihnen sollen direkt für den Tod des 55jährigen Rodolfo Illanes verantwortlich sein, wie Generalstaatsanwalt Ramiro Guerrero in La Paz sagte. Der Chef des Dachverbandes der Bergbaugenossenschaften Fencomin, Carlos Mamani, wurde als Rädelsführer verhaftet.

Illanes war am Donnerstag zu einer Straßenblockade der Minenarbeiter in Panduro, 165 Kilometer südöstlich von La Paz, gereist, um zwischen der Regierung und den Bergleuten zu vermitteln. Er wurde von Demonstranten entführt, misshandelt und ermordet.(dpa/jW)

Mehr aus: Ausland