75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. August 2022, Nr. 187
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 19.07.2016, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

Diskussion über Zwangsräumungen. In Turin entwickelte sich vor ein paar Jahren ein gemeinsamer Kampf von solidarischen Nachbarn und Antiautoritären gegen Zwangsräumungen und die Verdrängung aus dem Viertel – ein Kampf, der Möglichkeiten und Begrenzungen aufzeigt. Heute, 19.7., 19 Uhr, Hinterhof »Frevel«, Zenettistraße 27, München

»Bundeswehr abschaffen – Gegen Militarismus und Krieg«. Antimilitaristische Kundgebung anlässlich des »feierlichen Gelöbnisses« der Bundeswehr im Bendlerblock. Mittwoch, 20.7., 18.30 Uhr, Bundeswehr-Showroom, Georgenstr. 24, Berlin

»Rauch über Birkenau«. Letzte (experimentelle) Lesung aus dem autobiographischen Bericht von Seweryna Szmaglewska. Eine weibliche Perspektive auf den Holocaust. Mittwoch, 20.7., 20 Uhr, Café Cralle, Hochstädterstr. 10a, Berlin

»Ni loi, ni travail! Autonome Perspektiven in der Bewegung gegen das neue Arbeitsgesetz in Frankreich«. Einblick in die Bewegung und ihren gesellschaftlichen Kontext mit anschließender Diskussion, u.a. über die Möglichkeiten transnationaler sozialer Kämpfe. Donnerstag, 21.7., 20 Uhr, Projektraum H48, Hermannstr. 48, Berlin-Neukölln

»Eine Welt ohne Militär ist nötig und möglich – und sollte in Deutschland beginnen!« Vortrag und Diskussion mit Theo Ziegler (Forum Friedensethik in der badischen Landeskirche). Donnerstag, 21.7., 19 Uhr, Paul-Gerhardt-Haus, Jasminweg 19, Überlingen. Veranstalter: Friedensforum Überlingen, DFG-VK u. a.

Mehr aus: Feuilleton