3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Freitag, 27. Januar 2023, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 27.06.2016, Seite 16 / Sport

EM: Nonsens-Gene

Paris. Stürmerlegende Eric Cantona (Foto) hat in seiner EM-Videokolumne als »selbsternannter Fußballchef« mit Rauschebart und offenem Hemd erklärt: »Ich habe herausgefunden, dass ich wohl einen Sohn in Deutschland habe ... ja, Mario Götze!« Dann zitierte Cantona dessen Satz: »Mal ist man der Hund, mal der Baum.« Er liebe diese Art von »philosophischem Nonsens«, »das sind meine Gene«. Allerdings hätten seine Möwen »niemals jemanden angepinkelt«. Hintergrund: Für seinen legendären Kung-Fu-Tritt gegen einen Fan rechtfertigte sich Cantona einst mit den Worten: »Die Möwen folgen dem Fischkutter, weil sie glauben, dass die Sardinen wieder ins Wasser geworfen werden.« Was er damit meinte, ist unklar; der Spruch begründete aber seinen Ruf als Fußballphilosoph. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Startseite Probeabo