jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 09.06.2016, Seite 15 / Medien

Jugendwelle des BR darf UKW nutzen

München. Der Bayerische Rundfunk (BR) darf seine Jugendwelle Puls nach Auffassung des Landgerichts München künftig auf UKW senden. Das Gericht wies am Dienstag eine Klage von privaten Radiosendern gegen den Wechsel des digitalen Jugendradios auf die UKW-Frequenz von BR-Klassik ab. Das bestätigte eine Gerichtssprecherin. Die Privatradios hatten die Klage eingereicht, weil sie fürchten, der BR werde seine »überragende Position« auf dem Radiomarkt weiter ausbauen und massiv Hörer der privaten Radiosender abziehen.

Der Wechsel zwischen BR-Klassik und Puls soll 2018 vollzogen werden. Puls kann dann nicht mehr nur digital, sondern auch mit herkömmlichen UKW-Radiogeräten empfangen werden. BR-Klassik dagegen verschwindet von seiner angestammten Frequenz und ist nur noch über Digitalradio (DAB+), Kabel, Internet und Satellit zu hören. (dpa/jW)

Mehr aus: Medien