Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Januar 2021, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Aus: Ausgabe vom 31.05.2016, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

»Solidarität mit Ruslan Kotsaba«. Der Journalist und Blogger hat in einer Videobotschaft mitgeteilt, einer Einberufung zum Kriegsdienst in der Ostukraine nicht Folge zu leisten und auch andere dazu aufgerufen. Dafür wurde er inhaftiert. Seine Ehefrau Uljana Kotsaba informiert über Ruslans Haftumstände und den Fortgang des Gerichtsverfahrens. Begleitend wird der Osteuropahistoriker David X. Noack über die Hintergründe des Ukraine-Konflikts sprechen. Heute, 31.5., 19 Uhr, Peter-Weiss-Haus, Möckelsaal, Doberaner Str. 21, Rostock. Der Eintritt ist frei. Veranstalter: DFG-VK und Rostocker Friedensbündnis

»Reichtum ohne Gier – Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten«. Vortrag und Diskussion von und mit Sahra Wagenknecht, MdB und Vorsitzende der Fraktion Die Linke. Heute, 19.30 Uhr, Urania, An der Urania 17, Berlin. Eintritt: ca. 9 Euro

»Sie lügen wie gedruckt – wir drucken, wie sie lügen«. Infoveranstaltung mit Dr. Arnold Schölzel, Chefredakteur der jungen Welt und Vorsitzender des Rotfuchs-Fördervereins. Mittwoch, 1.6., 18 Uhr, KULTschule, Sewanstraße 43, Berlin. Eine Veranstaltung der Rotfuchs-Regionalgruppe Berlin-Lichtenberg

»Bertelsmann: Wie Stiftungen und Unternehmen die Demokratie abschaffen«. Vortrag und Diskussion mit Rudolph Bauer. Die Bertelsmann-Stiftung macht Klassenkampf von oben, die Veranstaltung zeigt auf, wie. Mittwoch, 1.6., 18 Uhr, Curiohaus, Hofdurchgang Rothenbaumchaussee 15, Hamburg. Eine Veranstaltung der Reihe »Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg

Mehr aus: Feuilleton