3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
Aus: Ausgabe vom 29.04.2016, Seite 1 / Inland

Mehr Tote durch illegale Drogen

Leipzig. Erneut gibt es mehr Tote durch illegale Drogen und einen Anstieg der Zahl von Erstkonsumenten harter Drogen in Deutschland. Im vergangenen Jahr sind 1.226 Menschen an den Folgen des Rauschgiftkonsums gestorben, wie die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) und der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, am Donnerstag in Berlin mitteilten. Das waren fast 19 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Im Jahr 2014 wurden 1.032 Drogentote registriert, 2013 waren es 1.002 und 2012 nur 944.

Haupttodesursache war im vergangenen Jahr erneut eine Überdosis Heroin, meist in Verbindung mit anderen Substanzen. Aber auch die Gefahren durch neue synthetische Rauschmittel wachsen – die Zahl der Todesfälle durch sogenannte Legal Highs stieg 2015 demnach von 25 auf 39. (AFP/jW)

Mehr aus: Inland

Startseite Probeabo