jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 26.04.2016, Seite 11 / Feuilleton

PEN-Forderung

Die Schriftstellervereinigung PEN fordert in einer Resolution die Streichung des Paragraphen 166 im deutschen Strafgesetzbuch, nach dem »Gotteslästerung« mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden kann. Er sei »veraltet« wie der sogenannte Majestätsbeleidungsparagraph 103, erklärte der Präsident des deutschen PEN-Zentrums, Josef Haslinger, zum Abschluss der Jahrestagung in Bamberg am Sonntag. In einer weiteren Resolution solidarisierten sich die PEN-Mitglieder mit Can Dündar, Chefredakteur der türkischen Cumhuriyet, der nach der Enthüllung von Waffendeals des Geheimdienstes gemeinsam mit seinem Kollegen Erdem Gül wegen Spionage angeklagt ist. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton