Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.04.2016, Seite 11 / Feuilleton

Kein Bock

Die Stadt Neuss hat die von einem privaten Gönner angebotene Schenkung einer millionenschweren Kunstsammlung ausgeschlagen. Der Stadtrat entschied sich am Freitag dagegen, die Sammlung im Schätzwert von 35 Millionen Euro zu übernehmen. Der anonyme Mäzen wollte seine Kollektion von 650 Objekten aus Jugendstil und Symbolismus dem Neusser Clemens-Sels-Museum überlassen. Um seine Bedingungen zu erfüllen, hätte die Stadt allerdings trotz ihres beachtlichen Defizits eine erhebliche Summe in einen Erweiterungsbau des Museums investieren müssen – zur Entscheidung stand im Rat eine Ausgabe von 17 Millionen Euro. Die Ablehnung erfolgte knapp mit 33 gegen 31 Stimmen. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton