Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.04.2016, Seite 10 / Feuilleton

Kunstblut von »Identitären«

Etwa drei Dutzend Neonazis haben am Donnerstag abend in Wien eine Aufführung des Flüchtlingsstücks »Die Schutzbefohlenen« von Elfriede Jelinek gestürmt. Im Audimax der Uni Wien verspritzten die »Identitären« auf der Bühne Kunstblut, warfen Flugblätter mit dem Slogan »Multikulti tötet« ins Publikum und hauten ab, bevor die Polizei eintraf. Das Stück wurde von Asylbewerbern und Schauspielern vor rund 700 Besuchern aufgeführt – nach dem Zwischenfall unter Polizeischutz. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton