Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 14.04.2016, Seite 7 / Ausland

Katastrophale Dürre in Malawi

Blantyre. Angesichts einer extremen Dürre hat Malawi den nationalen Katastrophenzustand ausgerufen. Präsident Peter Mutharika gab den Alarm für das südafrikanische Land am Mittwoch aus. In seiner Erklärung hieß es, dass es dieses Jahr infolge der Trockenheit schwere Ernteeinbußen geben werde.

Das UN-Welternährungsprogramm (WFP) hilft derzeit fast drei Millionen Menschen in Malawi. Die aktuelle Trockenheit dort folge einer schlechten Ernte im vergangenen Jahr, der in Teilen des Landes Überschwemmungen vorausgegangen seien, sagte der WFP-Sprecher für das südliche Afrika, David Orr. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland