1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 23.03.2016, Seite 7 / Ausland

Bangladesch droht Umweltkatastrophe

Dhaka. Nach der Havarie eines Kohlefrachters in den größten Mangrovenwäldern der Welt befürchten Meeresschützer in Bangladesch eine massive Umweltverschmutzung. Bergungsspezialisten versuchten am Dienstag vergeblich, das Wrack aus etwa zehn Metern Tiefe zu heben. Der Kohlefrachter »Sea Horse« verunglückte auf dem Fluss Shela in den Sundarbans am Golf von Bangladesch mit mehr als 1.000 Tonnen Kohle und mehreren tausend Litern Treibstoff an Bord. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland