Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.03.2016, Seite 10 / Feuilleton

Mächtig gewaltig

Eine Ausstellung über die Olsenbande hatte der Kunsthalle Rostock im Jahr 2015 einen Besuchererfolg bescherte (jW berichtete). Ende vergangener Woche wurde nun in Zusammenarbeit mit den Rostockern im dänischen Viborg eine noch größere Exposition über die Gang eröffnet. Neben Benny-Darsteller Morten Grunwald (Foto) nahm Jes Holtsø an der Feier teil, der in zehn Filmen den Borge spielte und heute Musiker ist.

Die Olsenbande-Filme entstanden bei Nordisk in Kopenhagen – der mit 110 Jahren ältesten noch bestehenden Filmproduktionsgesellschaft der Welt. In ihrem Fundus fanden sich Originalrequisiten wie Egon Olsens Melone oder Kjelds Hebammenkoffer mit Stethoskop, aber auch Werbeplakate, die die Ausstellung komplettieren. Große Hilfe leistete Magnus Magnussen, Requisiteur bei allen 14 dänischen Olsenbande-Filmen. Lotte Dandanell, die als Kostümbildnerin Yvonnes legendäre Kleider entwarf, konnte Jacke und Hut von Kommissar Jensen ausfindig machen.

Die Mitarbeiter von einst halfen, das Zimmer aus der Wohnung von Yvonne, Kjeld und Borge originalgetreu wieder aufzubauen, in dem die Olsenbande bei Carlsberg- und Tuborg-Bier ihre Pläne schmiedete. Bis 14. August wird die Ausstellung im Viborg-Museum in dänischer und deutscher Sprache präsentiert. (fbh)

Mehr aus: Feuilleton