Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.03.2016, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Monsanto hat Interesse an Bayer-Agrarchemie

Frankfurt am Main/New Orleans. Der weltgrößte Saatguthersteller Monsanto hat offenbar Interesse an der Bayer-Agrarchemiesparte Crop Science. Der US-Konzern habe sich dazu bereits mit Bayer in Verbindung gesetzt, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Dabei könne es auch um eine Übernahme im Volumen von mehr als 30 Milliarden Dollar (26,6 Milliarden Euro) gehen. Die Gespräche seien noch vorläufig, ein nächstes Treffen sei für April geplant. Monsanto und Bayer lehnten Stellungnahmen ab.

Den Insidern zufolge würden mit dem Konzern aus Leverkusen mehrere Optionen diskutiert. Neben einem Kauf von Bayer Crop Science seien dies ein Gemeinschaftsunternehmen oder eine andere Art von Partnerschaft. Im vergangenen Sommer war Monsanto bei Syngenta abgeblitzt. Die Schweizer werden nun vom chinesischen Staatskonzern ChemChina für 43 Milliarden Dollar geschluckt. Nach der Ankündigung der Fusion der US-Konzerne DuPont und Dow Chemical, die das Agrarchemiegeschäft als eigenständiges Unternehmen aufstellen wollen, steht Monsanto unter Druck, sich einen Partner zu suchen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit