Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.03.2016, Seite 7 / Ausland

Wieder Proteste gegen Trump

New York. Bei einem Wahlkampfauftritt des republikanischen Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump ist es erneut zu einem gewaltsamen Zwischenfall gekommen. Videoaufnahmen des Fernsehsenders NBC zeigen, wie ein Besucher der Veranstaltung in Tucson (Arizona) am Samstag einen Gegner des Milliardärs schlägt, während dieser von Sicherheitsleuten aus dem Saal gebracht wird. Der Mann hatte ein Plakat mit Trumps Gesicht und der Aufschrift »Schlecht für Amerika« hochgehalten. Im rund 170 Kilometer entfernten Phoenix hatten zuvor etwa 50 Gegner vergeblich versucht, eine Zufahrtstraße zu Trumps Auftrittsort zu blockieren. Drei der Demonstranten wurden festgenommen. Weitgehend friedlich verliefen Protestkundgebungen in New York. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland