Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.03.2016, Seite 1 / Ausland

Boot gekentert: Acht Flüchtlinge vermisst

Athen. Vor der griechischen Insel Kos ist am frühen Montag morgen ein in der Türkei gestartetes Flüchtlingsboot gekentert. »Acht Menschen werden vermisst«, sagte der Sprecher der griechischen Küstenwache, Nikos Langadianos, im griechischen Fernsehen. Fünf Menschen konnten aus den Fluten gerettet werden.

Am 11. März hatte die Internationale Organisation für Migration (IOM) die Zahl der allein seit Jahresanfang im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge schon mit 455 angegeben.

Die versprochene Hilfe der EU für Griechenland läuft derweil nur langsam an. Die EU-Kommission teilte am Montag mit, es hätten bisher 13 Mitgliedsstaaten und Norwegen Hilfsgüter wie Decken, Zelte, Matratzen und Medikamente geliefert. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Ausland