Gegründet 1947 Mittwoch, 20. November 2019, Nr. 270
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.03.2016, Seite 11 / Feuilleton

Er kann’s nicht mehr hören

AC/DC haben die nächsten zehn Konzerte ihrer »Rock or Bust«-Welttournee in den USA abgesagt. Wie die Band auf ihrer Webseite mitteilte, hat der Arzt dem Sänger Brian Johnson dazu geraten, die Tournee sofort abzubrechen, da ihm sonst der völlige Verlust seines Gehörs drohe. Dagegen sollen die Auftritte der Band am 26. Mai in Hamburg und am 1. Juni in Leipzig wie geplant stattfinden. Wie der Tour-Veranstalter am Dienstag informierte, betreffe die Absage nicht die Konzerttermine in Europa. Johnson ist wegen seiner unverwechselbaren Falsettstimme berühmt. Die Auftritte, die für März und Anfang April in den USA geplant waren, sollen später nachgeholt werden, möglicherweise mit einem Gastsänger. Auch der bisherige Kopf der Band, Gitarrist Malcolm Young ist auf dieser Tournee nicht mehr dabei: Der 62jährige leidet an Demenz. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton