Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Aus: Ausgabe vom 05.03.2016, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

Friedenspolitische Konferenz des Landesverbandes Thüringen des Deutschen Freidenker Verbands. Referenten: Klaus Hartmann und Frank Kuschel. Samstag, 5.3., 11 Uhr, Gaststätte Dahlie, Roßlauer Straße 1, Erfurt

Der NSU-Komplex. Podiumsdiskussion mit Yavuz Narin, Nebenklagevertreter im NSU-Prozess, Katharina König, für die Partei Die Linke in den Thüringer NSU-Untersuchungsausschüssen, und Daniel Postrak, aktiv in der Initiative »Keupstraße ist überall« und dem bundesweiten Aktionsbündnis »NSU-Komplex auflösen«. Samstag, 5.3., 17 Uhr, Pavillon am Raschplatz, Lister Meile 4, Hannover. Veranstalter: Veranstalter: RLS Niedersachsen, Kulturzentrum Pavillon u. a.

Was ist Anarchie? Rudolf Mühland geht anhand konkreter Beispiele aus dem Alltag der Frage nach, was Anarchie ist und welche Antworten sie für die Probleme heute und in der Zukunft liefern kann. Samstag, 5.3., 14 Uhr, 35blumen, Blumenstraße 35, Krefeld

»Dort kämpfen, wo das Leben ist«. Frauen in Arbeitskämpfen. Kulturpolitische Veranstaltung zum Internationalen Frauentag am Sonntag, 6.3., 15 Uhr, Magda Thürey Zentrum, Lindenallee 72, Hamburg. Veranstalter: DKP Hamburg

Die Kinder vom Bullenhuser Damm. Rundgang durch die Gedenkstätte und den Rosengarten. Nazis ermordeten hier am 20. April 1945 20 jüdische Kinder, die zuvor für medizinische Experimente missbraucht worden waren. Sonntag, 6.3., 14 Uhr, Gedenkstätte Bullenhuser Damm, Bullenhuser Damm 92, Hamburg

Mehr aus: Feuilleton

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.