Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 05.03.2016, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Oettinger spricht sich für Börsenfusion aus

Düsseldorf. EU-Kommissar Günther Oettinger hat sich für eine Fusion der Deutschen Börse mit ihrem Pendant, der London Stock Exchange (LSE), ausgesprochen. Die beiden Börsen seien »je alleine auf Dauer tendenziell zu klein«, sagte Oettinger am Donnerstag abend in Düsseldorf. Die EU-Kommission muss das Vorhaben prüfen. Oettinger zeigte sich optimistisch: »Wir haben unsere Spielräume. Und im Rahmen der Spielräume hoffe ich auf eine wohlwollende Begleitung.« In der vergangenen Woche hatten die Deutsche Börse und die LSE angekündigt, verschmelzen zu wollen. In der Folge würde der mit Abstand größte Börsenbetreiber der EU entstehen. Zuständig für die Prüfung ist Oettingers Kollegin, die Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. (Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit