Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 09.02.2016, Seite 7 / Ausland

Kein Präsident in Port-au-Prince

Port-au-Prince. Obwohl kein Nachfolger gewählt wurde, hat Haitis Präsident Michel Martelly am Sonntag sein Amt aufgegeben. Die zweite Runde der Präsidentenwahl war nach zweimaliger Verschiebung auf unbestimmte Zeit vertagt worden. In der ersten Runde am 25. Oktober hatte der Kandidat der Regierung, Jovenel Moise, mit 32,7 Prozent der Stimmen den ersten Platz erreicht. Der Oppositionskandidat Jude Célestin, der mit 25,3 Prozent zweiter wurde, warf der Regierung aber Wahlfälschung vor und sprach von einer »lächerlichen Farce«. Die ursprünglich für den 27. Dezember geplante Stichwahl wurde zunächst auf den 24. Januar verschoben, dann aber mangels Einigung mit der Opposition ganz vertagt. Martelly musste gemäß der Verfassung am Sonntag abtreten, auch wenn kein Nachfolger bereitsteht. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland