Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.02.2016, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Foxconn steht vor Sharp-Übernahme

Osaka. Der Auftragsfertiger und Apple-Zulieferer Foxconn will die milliardenschwere Übernahme des japanischen Elektronikkonzerns Sharp bis Ende Februar unter Dach und Fach bringen. Foxconn sei der bevorzugte Bieter, und es sei das Ziel, bis 29. Februar eine endgültige Vereinbarung zu treffen, kündigte Foxconn-Chef Terry Gou am Freitag nach einem Treffen mit dem Sharp-Management in Osaka an.

Laut Gou will der taiwanesische Konzern bei einer Übernahme das 1912 gegründete Traditionsunternehmen nicht aufspalten und die Marke Sharp erhalten. Insidern zufolge bietet Foxconn – an Taiwans Börse unter dem Namen Hon Hai Precision gelistet – rund 659 Milliarden Yen (5,03 Milliarden Euro) für Sharp. Es wäre der größte Zukauf eines ausländischen Konzerns in der sehr isolierten japanischen Technologiebranche und bereits die dritte Geldspritze für Sharp innerhalb von vier Jahren. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit