Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 06.02.2016, Seite 5 / Inland

BAMF will neue Regeln für neue Mitarbeiter

Nürnberg. Um schneller neue Mitarbeiter einzustellen, will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) von geltenden Regeln bei den Auswahlverfahren abweichen. Rekrutierte neue Mitarbeiter sollen ohne Mitsprache von Gremien wie etwa dem Personalrat eingestellt und im Vergleich zu regulären Bewerbern »bevorteilt« werden. Ihre Arbeitsverträge sollen zudem eine Klausel zur verpflichtenden Mehr- und Schichtarbeit enthalten. Dies verstoße gegen geltende Dienstvereinbarungen sowie gegen das Grundgesetz, heißt es in einer internen Beschlussvorlage der Behörde, die der Deutschen Presseagentur am Freitag vorlag. (dpa/jW)

Mehr aus: Inland