Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 29.01.2016, Seite 10 / Feuilleton

Sophie Rois ist …

Der Deutsche Hörbuchpreis für den besten Interpreten geht in diesem Jahr an Lars Eidinger. Der Theaterschauspieler mache in David Foster Wallace’ »Der Planet Trillaphon im Verhältnis zur Üblen Sache« die »emotionale Achterbahnfahrt« des depressiven Erzählers »meisterhaft« nacherlebbar, urteilte die Jury laut Mitteilung vom Donnerstag. Als beste Interpretin wird Sophie Rois geehrt. Zu ihrer Interpretation der Titelfigur von Alina Bronskys Roman »Baba Dunjas letzte Liebe« meinte die Jury: »Sophie Rois liest nicht vor, sie ist Baba Dunja«. Zum besten Hörspiel kürten die Juroren die Umsetzung des Romans »Wir« von Jewgenij Samjatin (Regie: Christoph Kalkowski, Musik: Raphael D. Thöne). Als herausragender Unterhalter wird der Münchner Schauspieler Philipp Moog ausgezeichnet. An seiner Lesung von Mario Giordanos Krimiparodie »Tante Poldi und die sizilianischen Löwen« gefiel neben feiner Ironie der »hörbare Spaß an bayerischer Mundart und italienischem Parlando«. Der Hörverlag und der Bayerische Rundfunk bekommen den Preis für die herausragende verlegerische Leistung. Ihre Höredition »Die Quellen sprechen« versammelt Quellentexte und Zeitzeugenberichte zum Holocaust. Verliehen werden die Preise zum Auftakt des Kölner Festivals Lit.Cologne am 8. März. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton