Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.01.2016, Seite 4 / Inland

BKA sendet massenhaft sogenannte stille SMS

Wiesbaden. Das Bundeskriminalamt hat im 2. Halbjahr 2015 genau 116.948 sogenannte stille SMS verschickt. Zweck dieser unsichtbaren Mitteilungen auf Mobiltelefone ist, den Aufenthaltsort der Empfänger ausfindig zu machen. Dies stellt eine Verfünffachung binnen eines Jahres dar. Die drastisch gestiegene Zahl der Überwachungs-SMS ergibt sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. Auch andere Behörden verschickten in diesem Zeitraum Tausende derartiger Kurzmitteilungen, so das Bundesamt für Verfassungsschutz 45.376 und die Bundespolizei 41.671. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung und des NDR verschicken Behörden solche Kurzmitteilungen auch im Auftrag des Bundesnachrichtendienstes. (jW)