Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.01.2016, Seite 1 / Ausland

Spanien vor ­Linksregierung

Madrid. Die spanische Linkspartei Podemos will ein Regierungsbündnis mit den Sozialdemokraten (PSOE) und der kommunistisch geführten Izquierda Unida (IU, Vereinte Linke) schmieden. Das kündigte ihr Vorsitzender Pablo Iglesias (Foto r.) nach einem Treffen mit Spaniens König Felipe VI. (l.) am Freitag in Madrid an. Der Monarch habe den Vorschlag als »vernünftig« bezeichnet, sagte Iglesias. Als Bedingung an die PSOE reklamierte Iglesias für sich den Posten des Vizeregierungschefs sowie »bedeutende« Ministerien. Auch die IU solle einen Kabinettsposten erhalten. Zugleich forderte er eine Abkehr von der Kürzungspolitik des bisherigen Regierungschefs Mariano Rajoy. PSOE-Chef Pedro Sánchez zeigte sich am Freitag gegenüber El País zu Verhandlungen mit Iglesias bereit. Auch IU-Spitzenmann Alberto Garzón sprach sich für eine »Koalition der Veränderung« aus.(dpa/Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland