Gegründet 1947 Sa. / So., 5. / 6. Dezember 2020, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.01.2016, Seite 2 / Ausland

Taiwan: Wahlsiegerin will Eigenständigkeit

Taipeh. Taiwan steuert nach der Wahlniederlage des prochinesischen Regierungslagers auf eine Machtprobe mit Peking zu. Oppositionsführerin Tsai Ing Wen gewann am Samstag mit 56 Prozent der Stimmen die Präsidentschaftswahl, ihre Demokratische Fortschrittspartei (DPP) wurde zudem stärkste Kraft im Parlament. Tsai kündigte an, sie werde die Eigenständigkeit und die Interessen Taiwans verteidigen. China betrachtet die Insel als abtrünnige Provinz und warnte umgehend vor Unabhängigkeitsbestrebungen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland

Auftakt der jW-Mietenserie: Heute Teil 1 – »Wohnen als Goldgrube. Die Inwertsetzung einer Mietnation«!