Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.01.2016, Seite 2 / Ausland

Milizionäre erschießen zwei Journalisten nahe Bagdad

Bagdad. Bewaffnete Milizionäre des »Islamischen Staats« (IS) haben am Dienstag nördlich von Bagdad zwei irakische Fernsehjournalisten erschossen. Wie der Fernsehsender Scharkija berichtete, befanden sich die beiden Männer auf der Rückkehr von einer Reportagereise mit dem Sicherheitschef der Provinz Dijala. Dort wurden am Dienstag Brandanschläge auf mindestens sieben sunnitische Moscheen verübt. Am Tag zuvor waren in der Region 23 Menschen bei Angriffen getötet worden, zu denen sich der IS bekannte. (AFP/Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland