Gegründet 1947 Mittwoch, 20. November 2019, Nr. 270
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.01.2016, Seite 14 / Feuilleton

Veranstaltungen

Kolumbien: Der mühsame Weg zum Frieden. Seit 2012 laufen unter Vermittlung Norwegens und Kubas Friedensgespräche zwischen der konservativen Regierung und der Guerillabewegung FARC.EP, um den seit über fünf Jahrzehnten anhaltenden Bürgerkrieg zu beenden. Über die aktuelle Lage berichten und diskutieren Ricardo Perea, Mitglied der fortschrittlichen Massenbewegung »Marcha Patriótica«, und Blanca Merz. Eine Veranstaltung im Rahmen des Altonaer Bildungsprogramms am Mittwoch, 13.1., 19 Uhr, im Parteibüro Die Linke, Am Felde 2, Hamburg

Berliner Runde – Freidenker im Gespräch. Thema: Der »Faktor Islam« und sein Nutzen für Kriegstreiber wie Rassisten. Referent: Klaus Hartmann, Vorsitzender des Dt. Freidenker-Verbandes. Mittwoch, 13.1., 18 Uhr, Torstr. 203–205, Berlin

Filmvorführung »Der Marsch«. Hauptpersonen des Films (UK 1990, Regie: David Wheatley, 93 min) sind eine Kommissarin für Entwicklung der Europäischen Gemeinschaft und der Nordafrikaner Isa El-Mahdi, der einen Marsch von Flüchtlingen aus afrikanischen Flüchtlingslagern nach Europa organisiert. Dort werden sie auf schwerbewaffnete Soldaten stoßen. Donnerstag, 14.1., 19.30 Uhr, Narr Bar, Böckhstr. 24, Berlin-Kreuzberg. Veranstalter: RAV und NSU-Watch

Wie das Finanzkapital regiert. Veranstaltung mit Lucas Zeise. Donnerstag, 14.1., 20 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz, Bremen. Veranstalter: Masch, Forum für Politik und Kultur e. V.