Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2019, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.01.2016, Seite 11 / Feuilleton

Viel besucht (2)

Das zwölf Meter lange Originalskelett eines Tyrannosaurus rex im Berliner Naturkundemuseum hat sich als Besuchermagnet erwiesen. Im Dezember kamen rund 59.000 Menschen, wie eine Sprecherininformierte. Im Vorjahr waren es im selben Monat 38.000. Die Überreste des Sauriers gehören zu den vollständigsten Tyrannosaurus-rex-Skeletten weltweit.

»Besonders an den Feiertagen haben sich lange Schlangen gebildet«, sagte die Sprecherin. Die Überreste des Dinosauriers, der den Namen Tristan bekommen hat, sind seit dem 17. Dezember im Naturkundemuseum zu sehen. Wegen des erwarteten Ansturms hatte das Haus im Dezember ausnahmsweise auch montags geöffnet. Parallel zur Ausstellung soll das mehr als 66 Millionen Jahre alte Skelett weiter erforscht werden. Der Fund aus den Jahren 2010 bis 2012 ist die Leihgabe eines Sammlers. (dpa/jW)