1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 12. / 13. Juni 2021, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 05.01.2016, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

VW-Tarifrunde: IG Metall will Altersteilzeit

Hannover. Die Industriegewerkschaft (IG) Metall will für die 110.000 Haustarifbeschäftigten bei Volkswagen eine neue Alters­teilzeitnorm aushandeln. »Die aktuelle Regelung läuft Ende 2016 aus. Sie ist ein richtiger Renner«, sagte Verhandlungsführer Hartmut Meine der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (Mittwochausgabe). Zehntausende Beschäftigte hätten davon in den vergangenen Jahren profitiert. Deshalb fordere die Gewerkschaft eine Fortführung. Dies solle parallel zur Entgelttarifrunde im kommenden Frühjahr geschehen.

Derzeit können VW-Beschäftigte mit 60 Jahren aus dem aktiven Arbeitsleben ausscheiden. Sie erhalten in der Altersteilzeitphase 85 Prozent ihres letzten Nettogehalts und müssen sieben Prozent Rentenabschlag in Kauf nehmen. VW gleicht die Differenz aus. Die Manipulationen rund um Abgaswerte sollen bei den Forderungen der IG Metall für die VW-Tarifrunde im Mai keine Rolle spielen, wie Meine der Zeitung sagte. Er sehe überhaupt keinen Grund, etwas anderes zu fordern als in der Metall- und Elektroindustrie, erklärte Niedersachsens IG-Metall-Chef. Im September hatte VW zugeben müssen, dass weltweit bei rund elf Millionen Dieselfahrzeugen mehrerer Marken eine Manipulationssoftware eingesetzt wurde, die den Stickoxidausstoß im Testbetrieb zu niedrig auswies. (AFP/jW)

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft