1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 05.01.2016, Seite 4 / Inland

Keine Hinweise auf Terroranschläge

München. Vermeintliche Hinweise auf einen bevorstehenden Terroranschlag am 6. Januar haben sich nicht bestätigt. Das erklärte unter anderem das Polizeipräsidium in München am Montag. Dort hatten die Behörden in der Silvesternacht wegen einer mutmaßlichen Anschlagsdrohung den Hauptbahnhof und den Bahnhof im Stadtteil Pasing gesperrt. Ein Polizeisprecher sprach von einer abstrakten Gefahr, wie sie in anderen Großstädten auch bestehe. Arbeit bereiten den Beamten allerdings anonyme Anrufer, die nach dem Terroralarm in der Silvesternacht Anschläge androhen. Erst am Sonntag abend wurde ein Mann festgenommen, der eine Bombenexplosion an einer U-Bahn-Strecke angekündigt hatte. Den stark sächsisch sprechenden Anrufer fanden die Polizisten in einem Hotel in Unterschleißheim (Landkreis München). (dpa/jW)