1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 05.01.2016, Seite 2 / Inland

Köln: Nach Übergriffen Ermittlungsgruppe gegründet

Köln. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verurteilt zahlreiche Übergriffe auf Frauen rund um den Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht. »Das ist eine völlig neue Dimension der Gewalt. So etwas kennen wir bisher nicht«, sagte der NRW-Landesvorsitzende der GdP, Arnold Plickert, am Montag. Frauen waren von mehreren Männern umzingelt und begrapscht worden. Zum Teil geschah dies nach Angaben der Polizei zur Ablenkung, um Geldbörsen und Handys zu stehlen. Die Kölner Polizei hat nach den Vorfällen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Bis Sonnabend erstatteten knapp 30 Frauen Anzeige. Am Sonntag nahmen Polizisten in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs fünf Männer fest, die Frauen bedrängt und Reisende bestohlen haben sollen. (dpa/jW)