Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.12.2015, Seite 5 / Inland

Primark: Ver.di setzt ­Tarifbindung durch

Düsseldorf. Die 7.000 Beschäftigten des Textildiscounters Primark werden künftig nach den regionalen Flächentarifen des Einzel- und Versandhandels bezahlt. In der Nacht zu Donnerstag einigte sich der Konzern mit ver.di, wie die Gewerkschaft in Berlin mitteilte. »Es ist ein großer Erfolg und ein enorm wichtiges Signal für die gesamte Branche, dass Primark die Tarifbindung eingeht«, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. Die Übernahme der jeweiligen Regelungen des Einzel- und Versandhandels werde stufenweise von Mai 2016 bis Mai 2017 erfolgen. Alleine die Anerkennung ihrer Berufsjahre bei Primark bedeute für die Beschäftigten Lohnsteigerungen von bis zu drei Euro pro Stunde, so die Gewerkschaft. Ver.di hatte seit Juli in mehreren Runden mit Primark verhandelt.(Reuters/jW)