Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.12.2015, Seite 4 / Inland

Zerstörung einer ­Flüchtlingsunterkunft

Gräfenhainichen. Unbekannte haben in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Sachsen-Anhalt einen enormen Wasserschaden angerichtet. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei drehten sie in der oberen Etage des ehemaligen Bürogebäudes in Gräfenhainichen bei Wittenberg mehrere Hähne auf. Das Wasser drang durch die darunterliegenden Stockwerke. Es sei ein sehr hoher Schaden entstanden, sagte ein Polizeisprecher in Dessau-Roßlau am Donnerstag. Zudem wurde die Zufahrtsstraße mit fremdenfeindlichen Parolen beschmiert. Das sanierte und für 80 Flüchtlinge vorgesehene Gebäude sollte nach Angaben des Landkreises am 23. Dezember bezogen werden. (dpa/jW)