Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.12.2015, Seite 5 / Inland

Stromtrassen: Vorrang für Erdkabel

Berlin. Große Stromtrassen werden künftig hauptsächlich unter der Erde verlaufen. Nach dem Bundestag billigte am Freitag auch der Bundesrat in Berlin Gesetzespläne, wonach beim Bau von Gleichstromleitungen die Erdverkabelung Vorrang vor den Freileitungen erhält. Transportiert wird Windstrom aus Norddeutschland in den Süden. Mit den Plänen soll der stockende Ausbau der Stromtrassen im Zuge der sogenannten Energiewende vorangetrieben werden. Die Erdverkabelung führt zwar zu höheren Kosten für Verbraucher und Unternehmen, sie ist aber gleichzeitig eine Reaktion auf Proteste von Anwohnern gegen den Bau neuer Freileitungen. (dpa/jW)