Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 26.11.2015, Seite 4 / Inland

Mit falscher Aussage Ängste geschürt

München. Die bayerische SPD hat Landesinnenminister Joachim Herrmann (CSU) wegen falscher Aussagen zu einem als Flüchtling in Bayern registrierten Attentäter von Paris Verantwortungslosigkeit vorgeworfen. Herrmann hatte dem Münchner Merkur (Mittwochausgabe) gesagt, einer der Attentäter sei wohl in Bayern als Flüchtling registriert worden. Er nahm dies zum Anlass, davor zu warnen, dass »die Flüchtlingsströme von Terroristen missbraucht werden können«. Wenig später korrigierte sein Sprecher die Angabe zu der vermeintlichen Registrierung: »Es handelt sich offensichtlich nicht um den entsprechenden Menschen«, sagte er am Dienstag abend. (AFP/jW)