Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.10.2015, Seite 1 / Ausland

Tsipras lässt privatisieren

Athen. Griechenland hat die erste Privatisierung seit dem Amtsantritt des zweiten Kabinetts unter Ministerpräsident Alexis Tsipras abgeschlossen. Das Parlament genehmigte am Mittwoch den Transfer der Lizenz für Pferdewetten an den Lotterie- und Sportwetten-Monopolisten Opap. Wie der Wirtschafts- und Währungskommissar der Europäischen Union, Pierre Moscovici, am Donnerstag dem Rundfunksender Europe 1 mitteilte, sei nun der Weg für eine Auszahlung von drei Milliarden Euro an Athen frei. Der Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, mahnte die griechische Regierung unterdessen zur vollen Umsetzung der ihr als Bedingung für Zahlungen der internationalen Geldgeber abverlangten Maßnahmen. Darunter fallen umfassende Privatisierungen, Sozialkürzungen und der Abbau von Beschäftigtenrechten. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland