Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 09.09.2015, Seite 16 / Sport

Rythmische Sportgymnastik: Es ist schwer im eigenen Land

Stuttgart. Nach dem Verpassen des Endkampfs mit dem Ball haben Jana Berezko-Marggrander aus Schmiden und Laura Jung (St. Wendel) bei den Weltmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik in Stuttgart am Dienstag auch das Finale mit dem Reifen nicht erreicht. Schon lange vor dem Abschluss der Qualifikation lag der erforderliche achte Platz in unerreichbarer Ferne. »Ich versuche, mir keinen Druck zu machen. Aber es ist schwer, im eigenen Land zu turnen, auch wenn es superspannend ist, vom Publikum unterstützt zu werden«, sagte die deutsche Meisterin Berezko-Marggrander nach ihrer fehlerfreien Übung. Das große Ziel der 19jährigen ist es, sich am Freitag im Mehrkampf-Finale ein Olympiaticket zu sichern. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!