Aus: Ausgabe vom 26.08.2015, Seite 7 / Ausland

Afghanistan: Explosion tötet Kinder

Herat. Bei einer Serie von Explosionen an einem Gasterminal am Rande der westafghanischen Stadt Herat sind zehn Kinder sowie ein Erwachsener ums Leben gekommen. Die Opfer hätten in einem Flüchtlingslager in der Nähe gelebt, teilte ein Sprecher des Krankenhauses in Herat am Dienstag mit. Mindestens 18 Menschen seien verletzt worden. Die Detonationen hätten sich am Montag abend ereignet und seien auch im Zentrum der drittgrößten Stadt des Landes zu spüren gewesen. Zunächst war unklar, ob es sich bei den Explosionen um einen Unfall oder einen Anschlag handelte. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Außenministerinnen Venezuelas und Kolumbiens beraten in Cartagena. Grenze bleibt geschlossen
    André Scheer
  • Festung Europa: Rechtspopulisten versuchen, die Vorkommnisse im Thalys am Freitag für sich zu nutzen
    Gerrit Hoekman
  • USA und Deutschland stationieren Kampfflugzeuge in Osteuropa. Wieder einmal kommt der Feind aus Moskau
  • Museum des Großen Vaterländischen Krieges in Kiew umbenannt und zweckentfremdet: Statt des Sieges über den Nazismus zu gedenken, werden jetzt Faschisten geehrt
    Frank Brendle/Kiew
  • USA werben gezielt kubanische Mediziner ab. Überläufer werden mit falschen Versprechen gelockt.
    Volker Hermsdorf
  • Kolumbien: Bereits 69 Aktivisten in diesem Jahr ermordet. Organisationen warnen vor Zunahme der Gewalt vor Regionalwahlen
    Robert Ojurovic