Aus: Ausgabe vom 26.08.2015, Seite 7 / Ausland

Israel lässt Flüchtlinge frei

Tel Aviv. Israel hat am Dienstag mit der Entlassung Hunderter afrikanischer Flüchtlinge aus einem Internierungslager im Süden des Landes begonnen. Eine Sprecherin der Gefängnisbehörde sagte, bis Mittwoch sollten insgesamt 1.178 Insassen freigelassen werden. Der Schritt folgte auf eine Entscheidung des Höchsten Gerichts in Jerusalem vor zwei Wochen. Es ordnete eine Verkürzung der möglichen Internierungszeit von 20 auf zwölf Monate an. Israel betrachtet Flüchtlinge aus Afrika, von denen sich rund 45.000 im Land aufhalten, als »illegale Einwanderer«. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland
  • Außenministerinnen Venezuelas und Kolumbiens beraten in Cartagena. Grenze bleibt geschlossen
    André Scheer
  • Festung Europa: Rechtspopulisten versuchen, die Vorkommnisse im Thalys am Freitag für sich zu nutzen
    Gerrit Hoekman
  • USA und Deutschland stationieren Kampfflugzeuge in Osteuropa. Wieder einmal kommt der Feind aus Moskau
  • Museum des Großen Vaterländischen Krieges in Kiew umbenannt und zweckentfremdet: Statt des Sieges über den Nazismus zu gedenken, werden jetzt Faschisten geehrt
    Frank Brendle/Kiew
  • USA werben gezielt kubanische Mediziner ab. Überläufer werden mit falschen Versprechen gelockt.
    Volker Hermsdorf
  • Kolumbien: Bereits 69 Aktivisten in diesem Jahr ermordet. Organisationen warnen vor Zunahme der Gewalt vor Regionalwahlen
    Robert Ojurovic