Aus: Ausgabe vom 26.08.2015, Seite 15 / Antifa

Hamburg will sich querstellen

Hamburg. Die Vorbereitungen für Proteste gegen einen Neonaziaufmarsch am 12. September in Hamburg laufen auf Hochtouren. Das »Hamburger Bündnis gegen Rechts« fordert das Verbot der Kundgebung und gab gleichzeitig bekannt, wegen der großen Nachfrage seien noch einmal 20.000 Flugblätter gedruckt worden. Am 12. September soll ab 10 Uhr eine antifaschistische Demonstration am Hauptbahnhof stattfinden. (fo)

www.keine-stimme-den-nazis.org

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Antifa