Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 13.08.2015, Seite 2 / Ausland

Libyscher Regierungschef kündigt Rücktritt an

Tripolis/Genf. Der Ministerpräsident der international anerkannten Regierung Libyens, Abdullah Al-Thinni, hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Wie die Zeitung Libya Herald am frühen Mittwoch morgen berichtete, nannte Al-Thinni im Fernsehen am Dienstag abend keine Begründung für seinen Schritt. Im April hatte er öffentlich verkündet, dass er nicht Regierungschef sein wolle, hieß es weiter. Al-Thinni fungiert als Premier der vom Westen akzeptierten Regierung Libyens. Allerdings konkurrieren zwei Abgeordnetenhäuser miteinander: Neben der Kammer in Tobruk existiert in Tripolis ein von islamistischen Kräften dominiertes Gegenparlament. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland