Gegründet 1947 Montag, 20. Januar 2020, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 11.08.2015, Seite 11 / Feuilleton

Umgewidmet

Die Gedenkstätte für Michael Jackson am Münchner Promenadeplatz wird vorerst weiter geduldet. Das berichtete der Münchner Merkur am Montag. Vor dem Hotel Bayerischer Hof, in dem der 2009 gestorbene Musiker bei seinen München-Besuchen wohnte, widmen Fans seit Jahren mit unzähligen Fotos, Blumen und Kerzen eine Statue für den Komponisten Orlando di Lasso zum Jackson-Denkmal um.

Das Kunstministerium, das für die Denkmalpflege in Bayern zuständig ist, duldete dies, drohte jedoch nach Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen kürzlich mit der Räumung. Unter anderem ermittelte die Polizei wegen Diebstahls, Verleumdung und gefährlicher Körperverletzung. Inzwischen sei eine Räumung vom Tisch. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton